ALLGEMEINE INFOS

SONNE

Bitte setze Dich vorsichtig der Sonneneinstrahlung aus. Diese ist in Kenia wesentlicher stärker als in gemäßigten Breiten, selbst wenn der Himmel bedeckt ist! Benutze immer Sonnenschutzmittel mit mindestens Faktor 15. Besondere Schutzmaßnahmen sind erforderlich auf Bootsfahrten und bei Aufenthalt im Wasser. Schon einige Minuten direkte Sonneneinstrahlung auf europäische Haut kann zu empfindlichen Verbrennungen und schädigendem Austrocknen führen! Trinke ausreichend Flüssigkeit (Bier alleine reicht nicht aus).

WAS ZIEHE ICH AN?

Das Divers Village ist sehr locker und ungezwungen. Niemand braucht hier auf gehobene Kleiderordnung wert zu legen. Shorts, Kikois und T-shirts sind vollkommen okay. Außerhalb des Village, bitten wir jedoch, die üblichen Konventionen zu respektieren. In der Küstenregion leben hauptsächlich Moslems, die entsprechende Körperbedeckung erwarten. Also bitte nicht in Badesachen, aufreizendem Outfit und schon gar nicht oben ohne in der Öffenlichkeit zeigen! Die Restaurants erwarten lange Hosen und bedeckte Oberarme.

SICHERHEIT

Diani Beach ist ein sicheres Urlaubsumfeld. Dennoch solltest Du das gebotene normale Sicherheitsverhalten überall anwenden. Vergegenwärtige, dass Du Dich in einem Land der 3ten Welt bewegst, wo z. T. krasse Wohlstandsgegensgefälle herrschen. Diebstähle kommen dort vor, wo die Möglichkeit dazu begünstigt wird! Gehe nicht am Strand oder auf der Straße nach Einbruch der Dunkelheit spazieren! Verzichte auf das Zurschautragen von Schmuck und anderen wertvollen Zivilisationsgütern. Lasse nichts unbeaufsichtigt am Strand liegen! Schließe Wertsachen in den Safe an der Rezeption.

TRANSPORT & VERKEHR

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, sich in Kenia fortzubewegen. Miete ein Auto, Motorrad, eine Vespa oder ein Fahrrad. Frage an der Rezeption für die besten Angebote. Die meisten Gäste benutzen das Taxi oder das öffentliche Matatu (Minibus). Buche ein Taxi an der Rezeption oder befrage einen kenianischen Mitarbeiter des Village über die Eigenarten des Matatu.

BEACHBOYS

Es gibt zahlreiche so genannte Beach Boys (Verkäufer) am Strand, die dem Gast manchmal als Belästigung erscheinen mögen. Am Besten ignoriere sie, entsprechende Geduld vorausgesetzt. Manche können sehr hartnäckig sein - schließlich müssen sie durch den Verkauf ihrer Dinge den Lebensunterhalt aufbessern. Bitte höflich, in Ruhe gelassen zu werden. Sollte es wider Erwarten größere Probleme geben, melde dies an der Rezeption von Diani Marine. Strandverkauf und Touristenbelästigung sind in Kenia verboten. Bitte buche keine Ausflüge oder Safaris am Strand, auch wenn die Angebote verlockend klingen. Für dadurch entstehende Schäden übernimmt Diani Marine keinerlei Haftung!

MALARIA

Die gesamte Küstenregion Kenias ist Malariagebiet. Bitte konsultiere einen tropenerfahren Arzt, der eine passende Malariaprophylaxe verordnet. Die beste Vorsorge ist immer, sicherzustellen, dass Du nicht von einer Anopheles-Mücke gestochen wirst. Besorge Dir deshalb ein tropentaugliches Insektenabwehrspray für den Körper, besonders in den Dämmerungszeiten anzuwenden!
Schlafe immer unter einem Moskitonetz!

MEDIZINISCHE VERSORGUNG

Ein guter ansässiger Arzt ist bei Bedarf verfügbar. Wende Dich bitte an die Rezeption für weitere Informationen. Bewahre Rezepte und Rechnungen für die Erstattung zuhause auf. Infos zu medizinischer Hilfe ► AMREF/Flying Doctors
Tauchen
Safaris
Kite-Surfen
Golf
Sea Safaris

AKTIVITÄTEN

SAFARIS

Ein Besuch in Kenia sollte unbedingt mit einer Safari verbunden werden! Für Deinen ganz persönlichen Zugang zu den fantastischen Landschaften, dem Tierreichtum und der abenteuerlichen Atmosphäre haben wir das passende know-how!
Kenia bietet atemberaubende Nationalparks und Wildlife-Gebiete und wir empfehlen, das Land nicht zu verlassen, ohne zumindest einen Elefanten in seiner natürlich Umgebung in der Wildnis erlebt zu haben!
Es gibt viele Varianten auf Safari zu gehen und Wildparks zu erkunden, von der gigantischen Massai Mara, Tsavo Ost & West bis hin zu unserem nahegelegene Shimba Hills National Park, nur 45 Minuten von Diani Beach entfernet. Weitere Highlights sind Samburu, Lake Nakuru & Naivasha
Hier eine Liste der ► Wildlife Parks.

BERGSTEIGEN

Für Aktive warten Herausforderungen am Mt. Kenya oder am Kilimanjaro( Tanzania). Wir organisieren Touren und Safaris, sogar über afrikanische Landesgrenzen hinaus!

STADT-AUSFLUG

Tauche ein in die geschichtsträchtige Hafenstadt Mombasa. Besuche Märkte, den alten Hafen oder das legendäre Fort Jesus.

ÖKO-TOUREN

Ökologie spielt eine wichtige Rolle für Kenia. Die Colobus Farm schützt seltene Affenpopulationen wie den angolanischen Colobus. Ein Rundgang in diesem Tierschutz-Zentrum im Küstenregenwald ist sehr informativ und unterhaltsam! Es handelt sich um eine Stiftung mit einem Primaten-Forschungsgehege, das sich besonders für die Erhaltung des seltenen Colobus-Affen zum Ziel gesetzt hat. Die Organisation ist auf Spenden angewiesen. Ein kleine Aufmerksamkeit oder der Kauf eines T-Shirts sind sehr willkommen. ► mehr

FAHRRAD FAHREN

Mountainbiking durch Mangrovenwälder, den Küstendschungel oder den Strand entlang, ist ein Erlebnis besonderer Art. Begleitete Touren in allen Schwierigkeitsgraden werden angeboten. Erlebe Natur pur und beobachte unterwegs seltene Vögel, Affen und was sonst noch im afrikanischen Busch beheimatet ist. ► mehr

LEISURE LODGE GOLF CLUB

Der Leisure Lodge Golf Club ist der schönste in Kenia und liegt nur ca. 3 km vom Taucher Village entfernt. Der 18-Loch Court verfügt über eine driving range, einen Übungsplatz, einen Profi-Shop, eine Bar und ein Restaurant. ► mehr

TAUCHEN

Diani Marine steht für das führende 5-Sterne Padi Tauch-Resort in Kenia. Ausrüstung und Technik sind immer auf dem neuesten Stand. Wir bieten fast alle PADI-Tauchkurse an, tägliche Tauchfahrten und Sea Safaris. ► mehr

SCHNORCHELN

Zum Schnorcheln findest Du vor der «Haustür» unzählige Gelegenheiten, das Meer mit Flossen und Taucherbrille zu erkunden. Buche ein typisches einheimisches Holz-Fischerboort, eine «Ingalawa».
Vielleicht interessiert Dich ein Trip entlang der Küste mit einer unserer Sea Safaris, z. B. zum Kisite Marine Park, nach Wasini Island, Charlie Claw’s oder Pilli Pipamehr

TIEFSEE FISCHEN

Die Saison startet Ende Juli und dauert bis Anfang April. 2 Monsunwinde bestimmen die Wetterbedingungen an Kenias Küste. Der Kusi (südlicher Monsun, von April bis November) und der Kaskazi (nördlicher Monsun Ende November bis März). Die Winde spielen eine wichtige Rolle für Fischströme in der Küstenregion. Deshalb sind verschiedene Jahreszeiten für bestimmte Fischarten besser geeignet.
Sailfish kann das ganze Jahr über gefangen werden, die beste Zeit ist jedoch von November bis Februar. Im gleichen Zeitraum steigen die Chancen auf einen Fang von Fischsorten wie: Wahoo, Kingfish, Barracuda, Dorado, Riesen Trevally und gelber Tunfisch.
Drei Sorten der Marlinfamilie leben vor der kenianischen Küste schwarzer, blauer und gestreifter Marlin. Der schwarze Marlin kann das ganze Jahr über gefangen werden. Die beste Zeit für den blauen und gestreiften Marlin ist Januar bis März.
Die meisten Anbieter in Diani unterstützen das Rücksetzen der gefangenen Fische. Ist der Fisch in einer guten Verfassung, läßt ihn der Skipper gerne wieder zurück ins Wasser. Der gefangene Fisch gehört dem Boot, es sei denn, der Gast wünscht den Fisch zu verzehren. Mehr Informationen, Tourdaten und Kosten an der Rezeption.

H2O EXTREM-KITESURFEN/WIND-SURF-ZENTRUM

Diese neue und begeisternde Sportart musst Du kennenlernen, wenn Action im Urlaub ein Thema ist! H2O Extreme ist die Nr. 1 in Kite und Windsurfen und verfügt über die neueste Ausrüstung von Naish Hawaii. ► mehr
Tauchboot Mv Maisha
Kilimanjaro
Maassai
Bereit für´s Tauchen
Diani Küste

RESTAURANTS

NOMAD´S OPEN AIR BEACH RESTAURANT

Sehr empfehlenswert! Bietet eine ausgezeichnete Auswahl an Meeresfrüchten, serviert mit österreichischem Charm. Bei entspannter Atmosphäre direkt am Strand, ist ein besonderes kulinarisches Erlebnis garantiert. ► mehr

SAILS

Mittagstisch oder Dinner in einem der exklusivsten und renommiertesten Restaurants in Kenia! ► mehr

LEONARDO´S

Bestes original italienisches Restaurant an der Küste ► mehr

ALI BARBOUR´S CAVE RESTAURANT

In unmittelbarer Nachbarschaft zu Diani Marine dinierst Du in einer zum Restaurant umgestalteten Tropfsteinhöhle. Ein romantischer Ort für gepflegtes Speisen bei Kerzenlicht und Mozartmusik. Schwerpunkt sind Meeresfrüchte vom Feinsten und der Service ist Kenianisch 5 Sterne. 3 Minuten zu Fuß vom Village. ► mehr

SHAN-E-PUNJAB

Bietet die traditionelle Tandoori und indische Küche zu recht günstigen Preisen. Kostenloser Transfer. Für alle, die es scharf lieben! ► mehr

AFRICAN POT RESTAURANT

Erlebe das echte afrikanische Essen in uriger Atmosphäre. Am besten per Taxi zu erreichen. ► mehr
Cave Restaurant
Sails Restaurant
Bei Nomads
Swahili Beach Restaurant
Genieße einen Cocktail an unserer Bar

BARS & CLUBS

MARINE POOL BAR

Die Bar ist täglich geöffnet. Hier treffen sich die Gäste des Village, Taucher und interessante Leute aus anderen Ferienanlagen. Wenn Du im Taucher Village wohnst, kannst Du Deine Getränke an der Bar auf Deine Zimmernummer buchen lassen.

TIKI BAR

Die Tiki Bar an der Diani Road vibriert tropisch mit Cocktails und günstigen Speisen! ► mehr
Bitte beachten: Einige der Restaurant & Bars akzeptieren keine Kreditkarten. Information und Reservierungen über unsere Rezeption.

TANDOORI BAR

Ein guter Tip für heimisches Ambiente. Bietet günstige Preise für Bier und Poolbillard! Entfernung zu Diani Marine, knapp 1 km zu Fuß. Gehe zur Hauptstrasse, links, Richtung Süden und nach ca. 5 Min. liegt es rechts, direkt an der Strasse. Für Mahlzeiten kann es schon mal etwas länger dauern als «kenianisch normal»! Taxis warten hier während der ganzen Nacht. Motto: Ein Erlebnis der besonderen Art!
mehr

SHAKATAK DISCO

»Die« einheimische Kenianische Disco. Bietet verschiedene Unterhaltungsangebote, wie Tanzshows & Big Mama». Eintritt ab 500 KSH. Uninteressant vor Mitternacht! Ausgezeichnetes Grill-Huhn nach Mitternacht. Geöffnet bis in die frühen Morgenstunden. Nimm ein Taxi für den Nachhauseweg. Lage: ca. 600m südlich von Diani Marine. ► mehr
Alte Karte von Mombasa
Fort Jesus
Mitglied des Digo Stammes
Historisches Mombasa
Stammes-Hütte

KÜSTEN-GESCHICHTE

Die romantische Küstenregion Kenias hat eine lange Geschichte, die mehr als 1000 Jahre zurück reicht. Griechen, Perser und Arabische Händler landeten an der Küste und es gibt viele Zeugnisse eines blühenden Handels der Seefahrer früher Tage. Gold, Elfenbein und Sklaven wurden von hier in alle Welt verschifft. 1548 änderten sich die Machtverhältnisse entlang der Küste, als Vasco da Gama mit seiner portugiesischen Flotte in Malindi vor Anker ging. Damit endete ein 200-Jahre andauernder Kampf um die Vorherrschaft zwischen Portugiesen und Arabern.

Bald wurde Mombasa von den Portugiesen eingenommen und die beeindruckende Festung Fort Jesus errichtet (Bauende 1593). Knapp 40 Jahre später vernichteten die Araber die portugiesische Garnison, verloren die Stadt aber bald darauf wieder, um sie dann nach einer 3 jährigen Belagerung (1696–-1698) erneut einzunehmen.
Trotz der arabischen Vorherrschaft konnten europäiche Expeditionen in der Mitte des 19ten Jahrhunderts einen bedeutenden Einfluß auf das Leben an der Küste und auf Teile des Landesinneren nehmen.
All diese Einflüsse haben ihren Beitrag zu der fantastischen Mischung der Rassen, Religionen, Städte, Sprachen und Sitten geleistet, die der Besucher heute bei den Menschen der Küstenregion erleben kann.